Wanderwege

Erleben Sie die Tøndermarsk, Dänemarks größtes Marschgebiet.

Auf dem 54 km langen Wanderweg, dem Marschpfad, und den 8 kürzeren Rundwegen können Sie die gesamte Tøndermarsk durchwandern.

DER MARSCHPFAD

Distanz: 54 km.

Auf dem 54 km langen Wanderweg erleben Sie die ganz besondere Marschlandschaft. Es ist eine Landschaft, die wild und unbezähmbar erscheint, die aber bis ins kleinste Detail geplant ist. Sie ist vom Leben der Menschen mit dem und gegen das Wasser geformt.

Auf dem Marschpfad spüren Sie den Wind und sehen die flache Landschaft mit Natur und vor allem Vögeln, soweit das Auge reicht.

Auf dem Weg erleben Sie alles von Deichen über Schöpfwerke für die Marschlandschaft bis hin zu Kanälen und Seen mit einzigartiger Natur und Vogelleben.

Am Rande der Marschlandschaft durchwandern Sie eine Reihe von Orten und Städtchen mit ihrem ganz eigenen Charme. Tønder, Møgeltønder und Højer liegen auf der Geest. Rudbøl und Nørremølle sind die einzigen Orte in Dänemark, die auf Deichen errichtet worden sind.

Digitale Marschpfad-Karte

KÜRZERE RUNDWEGE

Distanz: zwischen 2,7 und 12 km

Die kürzeren Rundwege in der Tøndermarsken sind 8 kurze Wanderstrecken, die an den Marschpfad angegliedert sind.

Bei allen kürzeren Rundwegen beginnen Sie dort, wo Sie auch enden. Sie können Ihre Wanderung in den Orten Tønder, Højer oder Rudbøl beginnen, da alle kürzeren Rundwege durch einen der Orte verlaufen.

Die kürzeren Rundwege sind je nach Länge mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet: Grün, Blau, Rot und Schwarz.

Die grünen Wege sind die kürzesten Strecken, während die schwarzen Wege die längsten sind.

Unten sind die verschiedenen kürzeren Rundwege beschrieben.

Hier finden Sie eine digitale Karte über die kürzeren Rundwege

Grøn-stisløjfe-Højer-Højer-sluse

Højer, Højer Schleuse: (GRÜNER KÜRZERER RUNDWEG)

Start: Højer Mühle
Distanz: 4,2 km
Sehenswürdigkeiten: Højer, Kiers Gaard, Højer Schöpfwerk, Hafen von Højer, Marschboote und Fischerhäuschen.

Die Tøndermarsken auf nur 4 km verstehen und erleben. Auf dieser Strecke kommen Sie an vielen der ganz besonderen Wahrzeichen der Tøndermarsken vorbei. Sie erleben Deiche, Schleusen, Be- und Entwässerungskanäle, den Hafen von Højer und Marschhöfe.

Die Strecke beginnt an der Højer Mühle und führt am Højer Schöpfwerk entlang, bevor sie am Hafen von Højer endet. Von hier aus geht es weiter zur Højer Schleuse und zurück nach Højer, wo Sie unter anderem am Kulturzentrum „Kiers Gaard“ vorbeigehen.

Bitte beachten Sie, dass das Gelände auf den Deichen uneben ist.

.

rød-stisløjfe-højer-emmerlevklev-vidåslusen

Højer, Emmerlev Klev, Vidå Schleuse: (ROTER KÜRZERER RUNDWEG)

Start: Højer Mühle
Distanz: 9,4 km
Sehenswürdigkeiten: Das Wattenmeer, das UNESCO-Welterbe, der Deutsch-Dänische Deich, Vidå Schleuse, Margrethe Kog (Naturschutzgebiet), der alte Meeresdeich von 1861, Højer Schleuse, Højer, Kiers Gaard.

Gehen Sie am Wattenmeer entlang. Auf dieser Strecke wandern Sie auf einem neuen und einem alten Meeresdeich. Sie erleben die Geest, die Steilküste am Emmerlev Klev und die wunderbare Aussicht auf das Wattenmeer.

Die Strecke beginnt an der Højer Mühle und verläuft über das Emmerlev Klev zur neuen Vidå Schleuse und zurück nach Højer, wo Sie an der Højer Schleuse vorbeikommen und auf dem alten Meeresdeich von 1861 wandern.

Die Strecke ist für alle, auch Rollstuhlfahrer, geeignet.

Sort-stisløjfe-Højer-Klæggravene-MargretheKog

Højer, die Kleigräben, Margrethe Kog: (SCHWARZER KÜRZERER RUNDWEG)

Start: Højer Mühle
Distanz: 12 km
Sehenswürdigkeiten: Der zentrale Bereich der Tøndermarsken (Margrethe Kog und Ny Frederiks Kog), der Nationalpark Wattenmeer, Vögel, Kanäle, der alte, unter Denkmalschutz stehende Meeresdeich aus dem Jahr 1861.

Gänse, Watvögel und Seeadler. Auf dieser Strecke wandern Sie auf dem alten Meeresdeich von 1861 und sind dabei vom Margrethe Kog und dem Frederiks Kog flankiert. Margrethe Kog zählt zu den wichtigsten Vogelbeobachtungsorten Europas. Hier können Sie unter anderem Weißwangengänse, Seeadler, Enten und eine Vielzahl an Watvögeln beobachten.

Die Strecke beginnt an der Højer Mühle und führt an der Højer Schleuse vorbei. Sie gehen am alten Meeresdeich entlang und auf dem Rückweg nach Højer auf dem Flussdeich am Vidå entlang. In Højer kommen Sie unter anderem am Kulturzentrum „Kiers Gaard“ vorbei.

Bitte beachten Sie, dass das Gelände auf den Deichen uneben ist.

Grøn-stisløjfe-Rudbøl-RudbølSø

Rudbøl, See „Rudbøl Sø“: (GRÜNER KÜRZERER RUNDWEG)

Start: Rudbøl
Distanz: 2,7 km
Sehenswürdigkeiten: Lyst, Rudbøl, Schwarze Sonne.

Erleben Sie das spektakuläre Naturschauspiel „Schwarze Sonne“. Die Tøndermarsken ist einer der besten Orte, um die „Schwarze Sonne“ zu erleben. Das Phänomen ist jedes Jahr im Herbst und im Frühling sichtbar, wenn sich eine Vielzahl von Staren zum Vogelzug versammelt. Auf dieser Strecke haben Sie einen Blick auf den See „Rudbøl Sø“, wo das Naturschauspiel oft sichtbar ist.

Die Strecke beginnt in Rudbøl und verläuft durch das alte Dorf Lyst. Von Lyst aus gehen Sie auf dem Deich zurück nach Rudbøl.

Bitte beachten Sie, dass das Gelände auf dem Deich uneben ist.

blå-stisløjfe-rudbøl-vidå

Rudbøl, Vidå: (BLAUER KÜRZERER RUNDWEG)

Start: Rudbøl
Distanz: 4,2 km
Sehenswürdigkeiten: Rudbøl, Grenzsteine, Gammel Frederiks Kog, Vidå.

Das Grenz- und Deichdorf Rudbøl. Nørremølle und Rudbøl sind die einzigen dänischen Dörfer, die auf Deichen errichtet sind. Rudbøl liegt auf dem ältesten Meeresdeich der Tøndermarsken aus dem Jahr 1556 und auf einer Reihe von Warften am See „Rudbøl Sø“ und an der deutsch-dänischen Grenze.

Die Strecke beginnt in Rudbøl und verläuft an der deutsch-dänischen Grenze entlang. Sie kommen am Gammel Frederikskog vorbei und wandern auf dem Flussdeich aus dem Jahr 1930 am Fluss Vidå entlang nach Rudbøl zurück.

Bitte beachten Sie, dass das Gelände auf dem Flussdeich uneben sein kann.

Rød-stisløjfe-RudbølGrænse-GammelFrederikskog

Grenze bei Rudbøl, Gammel Frederikskog: (ROTER KÜRZERER RUNDWEG)

Start: Rudbøl
Distanz: 11,4 km
Sehenswürdigkeiten: Grenzsteine, Nørremølle, Gendarmenpfad entlang der Grenze.

Sie können auf dem historischen Gendarmenpfad entlang der deutsch-dänischen Grenze wandern. Auf dieser Strecke erleben Sie den Gammel Frederikskog mit Grüppel-Abzugsgräben und vielen Schafen. Sie kommen an Nørremølle und Rudbøl vorbei, den einzigen zwei dänischen Dörfern, die auf Deichen errichtet sind. In Rudbøl können Sie die Grenzsteine sehen, die die deutsch-dänische Grenze markieren, die in Rudbøl mitten auf der Straße und durch den See „Rudbøl Sø“ verläuft. Rudbøl ist der westlichste Grenzort an der deutsch-dänischen Grenze.

Die Strecke beginnt in Rudbøl und verläuft an der deutsch-dänischen Grenze entlang, bis Sie nach rechts in Richtung Nørremølle abbiegen. Von Nørremølle aus gehen Sie auf dem Deich zurück nach Rudbøl.

Bitte beachten Sie, dass das Gelände auf den Deichen uneben ist.

Rød-stisløjfe-tønder-nørresø

Tønder-Nørresø: (ROTER KÜRZERER RUNDWEG)

Achtung: Eine Neubeschilderung erfolgt. Folgen Sie den Schildern für den orangenen Tønderpfad

Start: Lægan Schöpfwerk
Distanz: 5,3 km
Sehenswürdigkeiten: Nørresø, Lægan Schöpfwerk, Ubjerg

Wanderung um den See „Nørresø“ herum. Der Nørresø wurde als Laichgebiet für den Nordseeschnäpel angelegt, der zu den meist bedrohten Tieren weltweit zählt. Dort gibt es ein vielseitiges Vogelleben, und mit etwas Glück können Sie einen Seeadler beobachten. Es ist möglich, einen Abstecher in das Warftdorf Ubjerg zu machen, das einzige komplette Warftdorf in der Tøndermarsken.

Die Strecke beginnt am Lægan Schöpfwerk, welches das größte der vier Schöpfwerke der Tøndermarsken ist. Die Strecke verläuft komplett um den Nørresø herum und am Deich nördlich von Ubjerg entlang.

Bitte beachten Sie, dass das Gelände auf den Deichen uneben ist.

sort-stisløjfe-tønder-møgeltønder

Tønder, Møgeltønder: (SCHWARZER KÜRZERER RUNDWEG) 

Achtung: Eine Neubeschilderung erfolgt. Folgen Sie dem schwarzen Tønderpfad

Start: Marktplatz in Tønder
Distanz: 11,2 km
Sehenswürdigkeiten: Die Geest, Møgeltønder, der historische Hof Røj, Schloss Schackenborg, die historische Straße „Slotsgade“, die Slotsfelt-Scheune, die Kirche „Tønder Kristkirke“, die Giebelhäuser (Haus des Deichgrafens, Drøhses Haus).

Erleben Sie die zwei Orte Tønder und Møgeltønder. Da Tønder sehr tief in der Landschaft liegt, ist die Stadt eine der Hauptursachen dafür, dass man im 16. Jahrhundert mit dem Deichbau begann. In Tønder kommen Sie unter anderem an der Kirche „Tønder Kristkirke“ und den Giebelhäusern in der Fußgängerzone vorbei. In Møgeltønder wandern Sie auf der idyllischen Straße „Slotsgade“ entlang. Sie kommen am Schloss Schackenborg, dem historischen Hof Røj und der Slotsfelt-Scheune mit dem unverwechselbaren Dach vorbei.

Die Strecke beginnt in Tønder und verläuft durch die offene Marschlandschaft in Richtung Møgeltønder.

Die Strecke ist relativ flach und ist überwiegend asphaltiert oder mit anderem festen Untergrund versehen.

Das Faltblatt über den Marschpfad als PDF downloaden.